Liebe Quiltfreunde!

Liebe Quiltfreunde!

Bisher ging es in meinem Blog fast immer um Quilts, die ich gerade nähe, um das Färben von Stoffen und meine Ausstellungen im Atelier.
Aber jetzt verändert sich mein Blog!
In Zukunft werden meine Onlinekurse statt auf der Homepage des Ateliers, hier im Blog zu finden sein.
Auch meine Anleitungen und Materialpakete wird es hier im Blog geben.
Und manchmal werde ich Stoffe und Bücher, die ich in meinen Regalen nicht mehr unterbringen kann, ebenfalls hier im Blog anbieten.

Für Fragen oder Bestellungen schreibt einfach ein Mail an mich!


03.08.2013

Patchwork Onlinekurs

Ich werde immer wieder darauf angesprochen, was ich denn meine, wenn ich von "nicht traditionellem Quilten" spreche.
Da ich ja sowieso schon länger nichts Genähtes mehr gezeigt habe, habe ich heute einige Blöcke meines "Online Kursquilts"  fotografiert.
 Ich hoffe, man kann es erkennen: Hier habe ich dickes Chenillegarn aufgelegt und einfach mit dem Couching stitch festgenäht.

Ich weiß schon: Schon wieder mal englisch, aber Couching stitch klingt doch viel besser als Überfangstich! :)

Meine Schüler haben festgestellt: Eine sehr praktische Art des Quilts, wenn man nicht wirklich exakt genäht hat. Unter dem dicken Garn lässt sich sehr viel verstecken.


Ich liebe Perlgarn beim Quilten.
Dank dem dickeren Garn sind die Stiche größer und das Quilten geht so schön schnell.

Und effektvoll ist diese Art des Quiltens auch noch.

Wenn man dann noch mit einem kontrastfarbigen Garn den Quiltstich umschlingt, kann man sogar unregelmäßigen Stiche gut verstecken! :)


Bei diesem einfachen Block, mit vielen geraden Nähten, kann man sich wunderschön mit Stickstichen aller Art austoben. ich habe hier mit nur 2-fädigem Moulinegarn gearbeitet.
Die Technik an sich kennt jede Qulterin von den traditionellen Crazyblocks.
Aber selbst auf einem eher modernen Quilt sehen diese Stickereien gut aus.

Bei diesem New York Beauty bin ich streckenweise ja fast zur traditionellen Quilterin geworden.
Aber nur fast! :)
Dort, wo ich einen Quiltstich mache, bringen wirklich gute Quilterinnen 3 Stiche unter.
Und damit es nicht zu sehr nach Tradition aussieht, habe ich viele kleine Rocailles in einen der Bögen genäht und den äußersten Kreis habe ich mit dem Reiskornstich dicht bestickt.
Obwohl er in Rot und nicht in grün gestickt ist, kann man ihn leider fast nicht sehen.

Mal sehen, ob ich den nächsten Tagen auch noch die etwas traditionelleren Blöcke herzeige!