Liebe Quiltfreunde!

Liebe Quiltfreunde!

Bisher ging es in meinem Blog fast immer um Quilts, die ich gerade nähe, um das Färben von Stoffen und meine Ausstellungen im Atelier.
Aber jetzt verändert sich mein Blog!
In Zukunft werden meine Onlinekurse statt auf der Homepage des Ateliers, hier im Blog zu finden sein.
Auch meine Anleitungen und Materialpakete wird es hier im Blog geben.
Und manchmal werde ich Stoffe und Bücher, die ich in meinen Regalen nicht mehr unterbringen kann, ebenfalls hier im Blog anbieten.

Für Fragen oder Bestellungen schreibt einfach ein Mail an mich!


11.05.2014

Shiboriquilt

Der Quilt, den ich heute hier zeigen will, ist ein schon etwas älteres Modell. 
Mein großer Shibori stammt aus 2011 und groß ist er, mit seinen135 x 135 cm, wirklich.


Er mag ja alt sein, aber mögen tu ich ihn immer noch. 

Hervor geholt habe ich ihn, weil es demnächst wieder einen Shibori-Onlinekurs geben wird. 
Ich finde die Technik immer noch ausgesprochen interessant. Es ist eine völlig andere Art, an das Nähen eines Quilts heranzugehen.

Man beginnt mit einem "jungfräulich" weißen Stoff und zeichnet sein Stoffmuster, das natürlich schon bestimmten Regeln unterliegt, selbst. 
Näht das Motiv, fast wie beim Quilten, nach,  stürzt  sich dann "kopfüber" in die Welt des Färbens und näht zuletzt ein einmaliges Top daraus.

Es entsteht ganz automatisch ein Unikatsquilt, denn auch wenn die Technik bei allen die gleiche ist, jeder wird seine Muster etwas anders zeichnen, nähen und nicht zuletzt färben.

Ich mag diese Technik ja an sich ausgesprochen gern, sie hat nur einen kleinen, winzigen Nachteil: Shiborinähen kann süchtig machen! :).

Für alle,. die den Suchttest wagen wollen, gibt es den Onlinekurs ab 11. Juni.