Liebe Quiltfreunde!

Liebe Quiltfreunde!

Bisher ging es in meinem Blog fast immer um Quilts, die ich gerade nähe, um das Färben von Stoffen und meine Ausstellungen im Atelier.
Aber jetzt verändert sich mein Blog!
In Zukunft werden meine Onlinekurse statt auf der Homepage des Ateliers, hier im Blog zu finden sein.
Auch meine Anleitungen und Materialpakete wird es hier im Blog geben.
Und manchmal werde ich Stoffe und Bücher, die ich in meinen Regalen nicht mehr unterbringen kann, ebenfalls hier im Blog anbieten.

Für Fragen oder Bestellungen schreibt einfach ein Mail an mich!


03.07.2015

Mein New York Beauty

Zuerst lag er tagelang fertig im Wohnzimmer herum, mein neuer Quilt, und hat darauf gewartet, dass ich ihn irgendwann fotografiere.
Dann habe ich mich endlich dazu entschlossen die Fotos zu machen und die Fotos haben es sogar bis in meinen PC geschafft und wurden dort auch noch schön brav bearbeitet. 
Danach haben sie für einige Zeit das Schiksal des Quiilts erlitten: Sie sind im PC herumgelegen und haben gewartet, dass endlich was geschieht.  
Heute habe ich mich endlich entschlossen meinen kleinen New York Beauty herzuzeigen.


Klein ist er wirklich, ganze 45 x 45 cm groß ist er geworden. Die Blöcke sind je 20 x 20 cm. Sehr bunte Farben, sehr gemusterte Stoffe - normalerweise bin ich etwas weniger heftig unterwegs, wenn es um Farben und Muster geht.

Mir hat einmal, vor vielen Jahren, eine Studentin erklärt: Einmal am Tag muss man exzessiv leben.
Man könnte das jetzt, zu dem Quilt passend, abwandeln: Einmal im Leben muss man einen exzessiven Quilt nähen.

Ergeben hat sich dieses heftige Farb- und Mustergemisch, weil mir von einer Arbei für einen Kinderquilt einge Jelly Roll Streifen übrig geblieben sind, die lange von einer Ecke in die andere gelegt wurden, bis ich den Versuch gewagt habe daraus einen einmal etwas anderen New York Beauty zu nähen.

Das hier ist eindeutig mein Lieblingsblock.

Den finde ich auch noch gut.

Diesem hier fehlt ein bisschen die Perfektion beim Nähen der Kurven. 

Tja und der letzte Block, der war eher ein bisschen experimentel.

Im Original war nur der mittlere Bogen in foundation Piecing genäht und die beiden Bogen, der innen und außen waren einfach einfarbige Kreissegmente.

Da ich nicht noch eine weitere Farbe in Spiel bringen wollte und der ganze Block, für mich, eher langweilig wirkte, habe ich diese Kreissegmente einfach unterteilt und ebenfalls in Foundation Piecing genäht.

Ich habe nur nicht darauf geachtet, dass nicht zuviele Nähte zusammenstoßen. Das Endergebgnis waren 7 Nahtzugaben, die an einem Punkt aufeinander gestoßen sind.

Man sieht es dem Block auch ein bisschen an: Manches ist eher krumm und schief und von den fehlenden Spitzen will ich gar nicht erst reden.

Aber was soll's: Mir gefällt er trotzdem!

Ach ja, natürlich ist das wieder einmal ein Quilt für den Online Foundation Piecing Kurs!

Und im Herbst wird es auch eine New York Beauty Kurs hier im Atelier geben!