Liebe Quiltfreunde!

Liebe Quiltfreunde!

Bisher ging es in meinem Blog fast immer um Quilts, die ich gerade nähe, um das Färben von Stoffen und meine Ausstellungen im Atelier.
Aber jetzt verändert sich mein Blog!
In Zukunft werden meine Onlinekurse statt auf der Homepage des Ateliers, hier im Blog zu finden sein.
Auch meine Anleitungen und Materialpakete wird es hier im Blog geben.
Und manchmal werde ich Stoffe und Bücher, die ich in meinen Regalen nicht mehr unterbringen kann, ebenfalls hier im Blog anbieten.

Für Fragen oder Bestellungen schreibt einfach ein Mail an mich!


28.02.2017

Kompassquilt 10 - Onlinekurs

Hier kommt jetzt schon der nächste Block vom Kompassquilt.
Zum ersten Mal seit langer Zeit ein Block für den ich mich nicht wirklich begeistern kann.
Nicht dass mir das Motiv nicht gefallen würde, aber von den Farben her ist er sowas von langweilig.
 Für die Spitzen habe ich zwei viel zu ähnliche Stoffe gewählt. Man kann gar nicht wirklich erkennen, dass jede Spitze aus zwei Teilen besteht.
Vom Hintergrundstoff und dem Stoff des grünen Kreises kann man eigentlich nur eines sagen: Langweilig, langweilig und nochmals langweilig.

Schande über mich! Jetzt muss ich nur noch eine dunkle Ecke suchen, in der ich ihn für Zeit und Ewigkeit verstecken kann - als ewiges UFO.  

Vielleicht sollte ich ihn aber eher an eine Wand meines Nähzimmers hängen, als Mahnung wie leicht sich etwas verpatzen lässt.

21.02.2017

Kompassquilt 9 - Onlinekurs

Schande über mich! 
Jetzt fällt mir nicht einmal mehr auf, wie lange ich hier schon nichts mehr geschrieben habe.
Zugegeben, es waren fast nur halbfertige Sachen, die in meinem Nähzimmer herumgelegen sind.
Es muss ja nicht immer ein fertiger Quilt sein, den ich herzeige, aber gegen halbfertige Blöcke in meinem Blog habe ich was.

In den letzten Tagen sind ein jetzt endlich paar Blöcke fertig geworden und die werde ich jetzt so nach und nach herzeigen.

Das ist einmal der erste der beiden demnächst fälligen Kampassrosen für den Onlinekurs.

Laut meinem Mann müsste man jetzt darüber diskutieren ob das überhaupt wirklich einen Kompass darstellen soll.
Seine erster Kommentar dazu war: Der Block schaut doch wie ein New York Beauty aus! 

Ganz kann man das ja vielleicht nicht abstreiten, aber man kann - je nach Sichtweise - ganz eindeutig auch den Kompass erkennen.

Aber egal  ob NYB oder Kompass, ich finde der Block ist hübsch und er passt gut in den Quilt.

Und ein bisschen eine neue Herausforderung der Kursteilnehmer ist er auch! :)

20.01.2017

Und noch ein paar Kaleidoskope

Vor einiger Zeit habe ich schon einige meiner Kaleidoskopblöcke aus dem Kraut- oder auch Kohlstoff von  Philip Jacobs gezeigt.
Inzwischen habe ich alle 101 Blöcke nicht nur geheftet sondern auch bereits genäht.

Zuerst wollte ich die Blöcke ja auf einem großen Tuch auflegen um zu sehen wie ich sie zusammennähen möchte.
Da es aber ein sehr langer und sehr schmaler Quilt werden soll, 70 x 245 cm, hätte ich das ganze nur am Fußboden auflegen können. Vermutlich sehr zur Freude von Sally, die sich sicher gerne bereit erklärt hätte mir dabei zu helfen und die Blöcke ein bisschen hin und her geräumt hätte.

Außerdem glaube ich nicht, dass man, wenn das Ganze am Boden liegt, einen sehr guten Gesamteindruck bekommen hätte. Fotos von dem langen Ding wären ebenfalls nicht ganz einfach zu machen gewesen.

Und ganz ehrlich: Der Gedanke an die "Turnübungen",  beim Legen verschiedener Varianten, hat mich auch etwas abgeschreckt. Man ist ja doch nicht mehr die Jüngste und hat es gern etwas bequemer.

Also hatte ich die Idee alle 101 Blöcke zu scannen (sehr langweilig). Anschließend habe ich die Scanns geradegezogen, beschnitten und verkleinert (noch viel langweiliger), auf Papier ausgedruckt und ausgeschnitten (der Gipfel der Langeweile). 

Jetzt darf ich mit meinen 101 kleinen Hexagonen Puzzlespiele machen und verschiedene Entwürfe legen (absolut nicht langweilig). Mal sehen was dabei herauskommt.


 
 
 
 
 
 

16.01.2017

Kompassquilt 8 - Onlinekurs

Ich war in den letzen Tagen fleißig und habe die nächsten beiden Kompassrosen für den Onlinekurs genäht.



Beides, von der Paper PIecing Technik her, auch noch recht einfach zu nähende Blöcke, aber immerhin schon mit den ersten Rundungen. 

Aber, ich habe es ja vorher versprochen, in jedem Kursteil wird es neue Herausforderungen geben.

Und jetz geh' ich die Anleitungen zu den blöcken schreiben!

12.01.2017

Kompassquilt 7 - Onlinekurs

Der Komapssquiltkurs hat vor zwei Wochen begonnen und ich hoffe, dass die meisten Teilnehmer bereits fleißig an den ersten Blöcken nähen.

Ich habe inzwischen wiedereinmal an einem weiteren Entwurf mit den Kompassblöcken gebastelt.


 Eine Kursteilnehmerin meinte, dass für sie die Doppelbettdecke ein bisschen zu groß  und die vorgeschagenen Wandbilder wiederum ein bisschen zu klein wären, denn ihr Idealmaß bei Quilts liegt bei 150 x 150 cm. 
Ganz exakt habe ich die Größe nicht geschafft, aber meine Kursteilnehmerin meinte, dass der Entwurf mit 160 x 160 cm auch noch in ihr "Beuteschema" passt.


Wer jetzt noch Lust bekommt diesen Quilt mitzunähen schreibt einfach ein Mail an mich.

02.01.2017

Winterspaziergang

Kalt ist es geworden, so richtig kalt. 
Eigentlich viel zu kalt zum Spazierengehen - aber sagt das mal einem sturen Dackel.
Sally findet dieses Wetter einfach ideal für lange Spaziergänge.  
Zum vollkommenen Glück fehlt Sally jetzt nur noch ein bisschen Regen und ein ordentlich Sturm.

Heute früh hatte ich den Fotoaparat mit und habe, soweit ich dafür stehenbleiben durfte,  ein paar winterliche Aufnahmen gemacht.
Auch wenn Sally keinen einzigen Blick für diese prachtvolle Winterlandschaft hat, mich lassen diese Bilder ein bisschen die kalten Zehen und die rotgefrorene Nase vergessen.


 


02.12.2016

Kompassquilt 6 - Onlinekurs 2017

Eigentlich wollte ich ja aus den ersten Sternen gleich ein paar Tischsets nähen, aber dann hat es mich in den Fingern gejuckt die nächsten Sterne auch gleich auszuprobieren.

 Das ist er, der zweite Stern. 

Im Originalquilt kommt er achtmal vor. Ich werde daraus einen Tischläufer nähen und da ich mich noch nicht entschieden habe, wie das Top aussehen soll, habe ich ihn vorläufig nur viermal genäht.  Wenn ich doch mehr davon brauchen  werde, kann ich ja noch weitere nähen.



29.11.2016

Kompassquilt 5 - Onlinekurs 2017

Ich habe die ersten Sterne vom Kompassquilt genäht. Ich habe es mir bequem gemacht und bloß vier Sterne genäht, obwohl es im Originalquilt acht Sterne sind.

Ich habe ja schon in einem früheren Post geschrieben, dass ich diesmal keinen Riesenquilt nähen will sondern die Blöcke zu den verschiedensten kleinen Sachen vernähen werde.
Aus diesen Sternen werde ich in den nächsten Tagen  vier Tischsets nähen.


22.11.2016

Schon lange kein Kaleidoskop genäht

Eine meiner vielen Patchworkleidenschaften sind Kaleidoskopquilts in der English Paper Piecing-Technik.
Zugegeben, nicht alle sind immer wirklich fertig geworden. In meiner großen UFO-Kiste könnte man, mit einem einzigen kurzen Blick hinein,schon mit zwei oder drei Tops fündig werden.
Sie müssten nur mehr auf einen Hintergrund appliziert und gequiltet werden und schon wäre in der UFO-Kiste wieder mehr Platz. 
Das konnte mich aber, zumindest im Moment, nicht so wirklich reizen, ich wollte was Neues beginnen, also habe ich meine Stoffvorräte durchsucht und bin auch wirklich fündig geworden.

Diesen Philip Jacobs-Stoff habe seit mindestens 5 Jahren zu Hause liegen und mir war immer klar, dass ich eines Tages daraus einen Kaleidoskopquilt nähen würde.
Jetzt war es soweit, dieser Stoff oder keiner sollte es sein.  

Der Stoff hat für 102 Kaleidoskope gereicht, verwendbar sind davon aber nur 101 Kaleidoskope, denn einmal hat sich mein Lineal einfach total verschoben und ich habe eine Garnitur verpatzt.

Es sind zwar noch nicht alle Teile bezogen, aber da ich furchtbar neugierig bin, wollte ich wissen, wie die fertigen Kaleidoskope aussehen werden. Im Moment besteht jedes Kaleidoskop noch aus zwei Dreiergruppen, aber man kann trotzdem gut erkennen wie sie später aussehen werden. 

Wer würde vermuten, dass Krautköpfe (Kohlköpfe) so aussehen können.

18.11.2016

Kompassquilt 4 - Onlinekurs 2017

Und wieder ein paar Bilder zum Onlinekurs. Diesmal sind es ein paar Ideen zur Verarbeitung von einzelnen Blöcken.



Wenn man die Vorschläge in anderen Farben näht oder einige der Blöcke gegen andere aus dem Quilt tauscht, verändert sich der optische eindruck dieser kleinen Quilts sicher sehr stark.

Wer Lust hat den Kompassquilt mit mir und anderen Patchworkerinnen zu nähen schreibt mir am einfachsten ein Mail.

14.11.2016

Kompassquilt3 - Onlinekurs 2017

Heute gibt es zur Abwechslung Bilder von Kompassquilts mit dunklerm Hintergrund.

Hier einmal zwei Varianten mit dunkelblauem Hintergrund. 




Und hier sind noch zwei Vorschläge mit braunem Hintergrund.



10.11.2016

Kompassquilt 2 - Onlinekurs 2017

Vor drei Tagen habe ich die blau-weißen Entwürfe für den Kompassquillt hier gezeigt, heute habe ich zwei, leicht unterschiedliche bunte Entwürfe zum Herzeigen.

Bei diesem Entwurf ist - fast - jeder Kompass komplett  mit farbigen Stoffen genäht und hebt sich daher gut vom weißen Hintergrund ab.

 Hier wurde auch für die Kompassrosen, vor allem an den Rändern, viel Weiß verwendet und der Quilt wirkt dadurch völlig anders.

07.11.2016

Kompassquilt - Onlinekurs 2017



In den letzten Wochen habe ich fleißig am Entwurf eines neuen Quilts gearbeitet.
Diesmal sollte es wieder einmal ein Quilt in Foundation Piecing, also nähen auf Papier, werden.

Geworden ist es ein großer Kompassquilt mit vielen verschiedenen Kompassrosen, ein paar kleine Sterne haben sich auch noch dazwischen geschwindelt.


Mit seiner Größe von 228 x 228 cm mit einem Randstreifen oder 204 x 204 cm ohne Randstreifen wird der Quilt eine perfekte Tagesdecke für ein großes Bett.


Der Originalentwurf ist in blau/weiß gehalten. Als Hingucker wurde manchmal ein bisschen Orange verwendet.

Es wird, für alle die noch nie die Foundation Piecing Technik ausprobiert haben, eine genau Erklärung der Nähtechnik geben. Mit vielen Bildern wird Schritt für Schritt gezeigt werden wie es geht.

Begonnen wird dann, zum Üben und daran gewöhnen, mit den kleinen einfachen Sternen und jeder neue Stern wird dann etwas aufwändiger zu nähen sein. 

Der Onlinekurs beginnt am 1. Jänner 2017 und wird aus 12 Einheiten, die es immer am ersten Tag eines Monats geben wird, bestehen.
Die Teilnahmegebühr für alle 12 Monate beträgt 48 Euro.

Für Fragen und auch Anmeldungen zum Onlinekurs schreiben Sie mir bitte ein Mail.

13.10.2016

Rhapsodie in Blau

Für den vorletzen Teil des Outline of Traditions Kurses entstand ein blau-weißes Top wieder einmal in einer Freischneidetechnik.


 Eine Art des Freischneidens, bei der man keinen - oder zumindest kaum einen - Einfluss auf das Endergebnis hat.

Man entscheidet sich für die Farbe, die ungefähre Größe und eventuell noch wie oft man das Top zerschneidet und wie klein die einzelnen Teile dadurch werden.

An sich sollte aus diesem Top ja ein Wandbehang werden,  aber in unserem neuen Schlafzimmer brauche ich unbedingt eine große Tagesdecke für das Bett oder noch besser mehrere zum alle paar Wochen wechseln - wird ja sonst  langweilig, so mit immer derselben  Decke.

Inzwischen weiß ich auch schon, was für ein Quilt es werden soll.
Das jetzt fertige Teil kommt als eine Art modernes Medallion in die Mitte, daran kommen vier Dreiecke aus weißen Stoffen. Auf diese Dreiecke kommen Blumenapplikationen, irgenwas moderenes, das zu der Freischneidetechnik passt - ich habe auch schon eine ziemlich genaue Vorstellung wie diese Applikationen aussehen sollen.

Anschließend kommen, bis die Decke die richtige Größe hat, Runden mit Patchworkblöcken in der Wonky-Technik. 

Rein theoretisch ein traditinoneller Quilt so mit dem Medallion, den Applikationen und den Patchworkblöcken - praktisch wird es aber ein leicht schräger, wenn nicht verrückter Quilt. :)

Und ein Onlinekurs wird auch noch daraus werden!

Jetzt noch zwei Bilder, die Sally bei der"Arbeit" zeigen: Ganz offensichtlich fühlt sie sich für die Endkontrolle meiner Quilts zuständig.



06.10.2016

Abschied vom Sommer

Vor einigen Tagen, kurz bevor uns Regen, Wind und Kälte erwischt haben, habe ich, bei einem meiner vielen Spaziergänge mit Sally, eine Wiese mit wilden Blumen entdeckt.

Aber nicht nur Wildblumen waren dort zu finden sonder auch die verschiedensten Arten von Sonnenblumen.
Sonnenblumen im Miniformat oder riesengroß, mit nur einer großen Blüte oder vielen kleinen an einem Stängel. 

Irgendwie hat das ganze Feld wie zufällig gewachsen und nicht nach gezielt zur Verwendung bepflanzt ausgesehen.


 Nach einer kleinen Plauderei mit Bewohnern angrenzender Häuser, die sich auch alle schon Sonnenblumen von diesem Feld gepflückt hatten, habe ich einige für unseren Balkon mitgenommen.

 Bis es zu windig wurde und ich die Sonnenblumen in mein Arbeitszimmer stellen musste, durften sie meinen Balkon verschönern und und wurden von den Spaziergängern davor sehr bewundert.

Jetzt noch ein letztes sommerlich anmutendes Bild: Diese Sonnenblumen haben wir bei unserem Spaziergang gesehen. Sie standen in einem Garten direkt am Zaun und waren fast 2 1/2 Meter hoch.